Mittwoch, 30. Oktober 2013

Stürmische Zeiten und DIY: Wolken-Mobile


Gestern hat es hier so heftig geregnet und gestürmt, dass ich mich mit den beiden Kindern nicht vor die Tür getraut habe. 

Tja, hätte der Fahnenmast sich auch ins sichere Haus verzogen, dann läge er jetzt nicht abgeknickt auf dem Rasen! 
Ohhh, jetzt kann keine Fußballfahne mehr im Garten wehen!!!
Und jetzt alle:

OHHHHHHH!!!
(Ok, mein Mann fand das nicht sooo lustig...)


Aber zurück zu meiner misslichen Lage:

Was tun?

Es ist Montag. Der Kühlschrank ist leer. Backen fällt flach.

Malen? 
Nein, hab ich schon den ganzen Morgen im Kindergarten gemacht!

Im Zimmer spielen? 
Dann müsste ich erst aufräumen... Also nein!

Zimmer aufräumen? 
Nein, das ist gar nicht unordentlich!

Häh???


Aber dann hatte ich die Idee!!!
Und zum Glück hatten wir noch (fast) alle Materialien da.


Vlies
Drahtring
Schnur
Schere
Bastelkleber
Füllwatte
(Weil die Watte teuer ist, opfer ich eigentlich immer eins von den billigen Kissen vom Schweden. Da diese Bastelaktion spontan stattgefunden hat, musste ein ausrangiertes Stofftier herhalten. Aber psssst... Noch ist das Fehlen des Teddys nicht aufgefallen...) 


Passend zum Wetter ist dieses Wolken-Mobile samt Regentropfen entstanden.

Da ich weder Nadel, noch Faden im Haus habe Mia noch nicht mit einer Nadel umgehen kann,
haben wir die Tropfen und Wolken einfach mit Bastelkleber zusammen geklebt.
Wer ein etwas langlebigeres Mobile haben möchte sollte aber zumindest die mit Watte gefüllten Wolken säumen.

1. Schablone für Wolken und Tropfen anfertigen
2. Mit Hilfe der Schablonen 3 Wolken (die Schablone nach dem anzeichnen einfach spiegeln, sodass keine Schnittkante am unteren Rand der Wolke ensteht) und 18 Tropfen aufzeichnen und ausschneiden
3. Je drei Löcher in die Spiegelachse der Wolken pieksen
4. Die Schnur in 9 (wer will unterschiedlich lange) Stücke schneiden, mit Knoten versehen und durch die Löcher fädeln
5. Die Tropfen an die unteren Enden der Schnur kleben
6. Drei lange Schnüre schneiden und in der Wolkenmitte plazieren
7. Den Rand der Wolken verkleben. Dabei ein kleines Loch zum Füllen frei lassen
8. Die Wolken mit Watte füllen und das Loch verkleben
9. Die Schnüre einmal um den Drahtring wickeln, sodass ca. 20cm der Schnüre überstehen und diese dann oberhalb des Rings zusammen knoten
   
Ich hoffe, das hat jeder verstanden...
Nächstes Mal mache ich Fotos. Versprochen!


So hatte der Orkan dann doch noch sein Gutes:

Mia hatte Spaß beim Basteln.
Matz hat ein neues Mobile über dem Bett hängen
und ich...

...ach ja, der Fahnenmast ist weg;-)


Was macht ihr mit den Kids wenn es draußen regnet und stürmt?
Her mit den Tipps! Für die kommende kalte und nasse Zeit kann man ja nie genug Ideen auf Lager haben!
Danke schon mal!

Liebste Grüße
Alina♥



p.s. Das schlechte Wetter und die damit verbundenen Lichtverhältnisse sind leider auch für die dunklen Bilder verantwortlich...
Das die Fotos so dunkel ausgefallen sind, ist natürlich volle Absicht und unterstreicht nur das Grau der Regenwolken! ;-)



Kommentare:

  1. Sehr schön Idee! Auch ich nehm immer die Watte aus den Schwedenkissen ;-)
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Alina,
    schön dass du wieder bloggst!
    Ich bin irgendwie ein Loch gefallen.... mal schauen wann ich wieder Lust habe...

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auf diesen Blog gestoßen und ich bleibe gleich hier!!! sehr sehr schön - hoffe es macht nichts aus, wenn ich über Deine Seiten spreche und was davon mitnehme (nur unter Link natürlich)

    AntwortenLöschen

Platz für liebe Worte