Sonntag, 4. März 2012

DIY: Kleines Kräuterbeet


Wir haben letzten Mittwoch ein kleines Kressebeet für jedes Familienmitglied angelegt,
und heute morgen beim Frühstück wurde "geerntet".


In drei kleine Plastikschälchen haben wir Küchenpapier gelegt, Samen drauf gestreut und gut gewässert.
Jetzt muss man nur noch warten...



Jeden Morgen ist Mia zum Küchenfenster gerannt, um zu sehen was mit den Samen passiert.
Und da wir die Schälchen in Papiertüten, die mit Namen bestempelt waren, gestellt haben, gab es einen richtigen Wettbewerb, wessen Kresse denn wohl am größten wird.
  

So zierte jeder Platz heute ein "kleines Kräuterbeet"!


Die Kresse passte perfekt zu unseren Rührei und dem Käsebrot (vorher gut waschen)!


Liebste Grüße und einen guten Start in die neue Woche
Alina


Kommentare:

  1. Huhu Alina,

    was für eine süße Idee mit den Namen, und immer wieder spannend für die Kids, etwas wachsen zu sehen.

    Einen guten Wochenstart wünscht euch
    Salanda

    AntwortenLöschen
  2. liebe alina,
    das ist ja eine süsse idee :)
    welche kresse hat den gewonnen??? :)

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
  3. so süße idee!!! wessen kresse kam auf platz 1?
    hab einen entspannten sonntagabend ...
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  4. ... ist ja süß!!!

    UND gesund!!!

    Einen schönen Wochenanfang!
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alina,

    das ist ja toll, ich liebe Kresse!
    Sie wächst ja auch so schnell;-)

    lg gabriella

    AntwortenLöschen
  6. na dann herzlichen glückwunsch zum gewonnen kresse-marathon :D
    die restlichen bilder kommen noch...versprochen :)
    und eines davon ist ein wahrer humphrey bogart ;)

    liebste grüsse,
    jules

    AntwortenLöschen
  7. Lustig...das habe ich mit meiner Tochter letzte Woche auch gemacht. Wir sind ganz erstaunt, wie schnell die Kresse wächst. Rührei und Käsebrot mit Kresse, wird morgen ausprobiert.

    Sei lieb gegrüßt, Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Wunderbare Geschenkidee! Großes Lob!

    Liebe Grüße, Marion!

    AntwortenLöschen

Platz für liebe Worte